HDR Detmold

Berufswahl

Der (Schul-) Weg nach der HDR
Für die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen wird es ernst. Die Entscheidung über den weiteren Lebensweg nach dem Besuch der Realschule steht an.

 Unter der Leitung von Frau Görges nahmen im Herbst 2012 10 Schüler/Schülerinnen aus der 13plus-Übermittagbetreuung am Projekt "Windkraft als eine Form der erneuerbaren Energie" teil. 

Intensive Einblicke in ein Weltunternehmen
Die Klasse 9c der HDR erhielt die Möglichkeit einer Werksbesichtigung bei Phoenix Contact in Blomberg.

Für die mehrjährige und intensive Teilnahme an verschiedenen Projekten hat die Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW den Partnern des zdi-Zentrums Lippe.MINT - so auch der Heinrich-Drake-Realschule - das zdi-Qualitätssiegel 2012 verliehen.

Erkenne deine Fähigkeiten!
Ein Teil der Berufswahlvorbereitung an der HDR ist der sogenannte geva-Test, dem sich alle Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen stellen.

Welcher Beruf passt zu mir?
Eigene Stärken und Interessen entdecken, Dinge ausprobieren, mit unbekannten Werkzeugen arbeiten - gerade für Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen, die vielleicht noch keine genaue Vorstellung von ihren Berufswünschen haben, ist das eine wichtige Erfahrung, denn das Schulende kommt schneller, als man denkt. Aus diesem Grund absolvierten die achten Klassen auch in diesem Jahr den MINT-Berufeparcours... 

Ein gern gesehener Gast hat uns wieder besucht: Herr Mahlmann von der LippeBildung AG mit reichlich wertvollem Gepäck, nämlich Roboter-Baukästen und Laptops.

Der Technikkurs der Klasse 10 bekam Besuch von Manuela Weiß. Die Dame von den Stadtwerken hatte einen höchst interessanten PowerPoint-Vortrag zum Thema "Energieversorgung durch erneuerbare Energien" im Gepäck.

Im Rahmen des MINT-Projektes hatten Schüler der Klassen 8 die Möglichkeit, an einem "Verfahrensmechanikertag Kunststoff- und Kautschuktechnik" teilzunehmen. Dazu fanden sie sich gemeinsam mit ihrer Lehrerin Gundula Borowski am Ausbildungszentrum der Firma Weidmüller ein, um dann den ganzen Nachmittag - in Kleingruppen und von Auszubildenden der Firma Weidmüller betreut - unterschiedliche Arbeitstechniken und -schritte kennenzulernen und selbst durchzuführen. 

Was tun nach der Schule?
Ausbildung - oder lieber doch weiter zur Schule gehen?
Diese Frage beschäftigt unsere 9. und 10. Klassen in besonderem Maße. Zur umfangreichen...