Heinrich-Drake-Realschule Detmold

  Heinrich-Drake-Realschule Detmold

Kooperationen



MINT-Parcours in Kooperation mit Weidmüller und Lippe Bildung
als Baustein der Berufswahlorientierung, März 2011


Mit dem Schuljahr 2010/2011 gibt es im Rahmen der Berufswahlorientierung für Schülerinnen und Schüler unserer Schule ein erweitertes MINT-Angebot.
Dieses besteht aus Roberta-Kursen (Kl. 7), einem Schul- und MINT-Parcours (Klasse 8) sowie verschiedenen weiteren MINT-Angeboten.

Am 30.03.2011 wurde das Modell der Öffentlichkeit vorgestellt.


(Foto: LZ, PREUSS)


Lesen Sie dazu den Artikel aus der
Lippischen Landes-Zeitung vom 31.03.2011

Seitenanfang


Kooperationsvereinbarung mit Weidmüller, September 2010


Seit 2008 arbeitet die HDR mit der Firma Weidmüller zusammen. Bewerbertrainings, Betriebserkundungen, Girls Day, Praktika waren die ersten Bausteine. Im Schuljahr 2009/2010 wurde die Zusammenarbeit intensiviert durch ein sehr praxisorientiertes Projekt mit Schaltleisten, in dem es u.a. darum ging, den Schülerinnen und Schülern das Arbeiten mit Werkzeugen (Schraubendreher, Abisolierwerkzeug, Crimpwerkzeug) und weidmüllerspezifischen Produkten näher zu bringen. Das Interesse war groß. 33 Achtklässler nahmen diese Möglichkeit außerhalb der Schulzeit zusammen mit ihrem Physiklehrer Dr. Gottfried Dembeck an mehreren Nachmittagen wahr.

Am 22. September 2010 wurde im Rahmen einer Feierstunde eine Kooperationsvereinbarung zwischen der HDR und der Firma Weidmüller (Schülerakademie) unterzeichnet.





Lesen Sie dazu den Artikel aus der
Lippischen Landes-Zeitung vom 24.09.2010




(Foto: LZ, GRÖNE)



Die Kooperation beinhaltet, einzelne miteinander verzahnte Bausteine, die auf einer Zeitleiste - angefangen von Klasse 8 bis Klasse 10 - sinnvoll aufeinander aufbauend angelegt sind.


Lesen Sie dazu die folgende Dokumentation der Schülerakademie

Seitenanfang


Bewerbungstraining macht Schule

Weidmüller gibt Jugendlichen Tipps für den erfolgreichen Start ins Berufsleben

Detmold (ger). Gut 1200 Bewerbungsschreiben bekommt die Firma Weidmüller in jedem Jahr - 50 Auszubildende stellt das Unternehmen aber nur ein. Worauf bei einer erfolgreichen Bewerbung zu achten ist, erklärte jetzt Christiane Schäfers-Hansch von der Weidmüller-Akademie den Jugendlichen der 9. Klassen in der Heinrich-Drake-Realschule (HDR).

Erstmals fand dieses Training in Kooperation mit einer Detmolder Firma in der Schule selber statt. Damit soll der Kontakt zur freien Wirtschaft intensiviert werden. "Die wichtigste Frage ist erst einmal, wo Stärken liegen und wie das zu einer Berufsanforderung passt", so die Fachfrau. Sie versuchte, bei den Schülern der 9. Klassen den Bezug zum gewünschten Beruf herauszuarbeiten, und fragte nach, wie die Schüler an eine Bewerbung herangehen würden.

Die 14- bis 15-Jährigen besprachen, welche Kriterien wichtig sein könnten, verglichen gute und schlechte Anschreiben sowie Lebensläufe. Christiane Schäfers-Hansch, Leiterin der kaufmännischen Abteilung bei Weidmüller, stellte den Online-Test der Firma vor, der vor einer Einladung zu den Bewerbertagen bewältigt werden muss. "Da gibt es ganz berufsspezifische Aufgaben, die in passende Themen eingebettet sind. Selbstverständlich immer leistungsabhängig."

Für die Jugendlichen entstand ein greifbares Bild von dem, was da vor ihnen liegt, denn mit Beginn des 10. Schuljahres kommt so einiges auf sie zu. Jetzt gilt es deshalb, sich für den weiteren Weg zu entscheiden.

Schäfers-Hansch: "In den technischen Bereichen greifen wir gern auf Realschüler zurück, aber innerhalb der kaufmännischen Ausbildung ist es günstig, zwei Jahre Handelsschule vorweisen zu können. Auch ist es hier nicht schlecht, etwas älter zu sein, denn es ist viel Selbstständigkeit erforderlich."

Zur Überraschung der Schüler unterstrich Christiane Schäfers-Hansch die Bedeutung ehrenamtlicher Tätigkeit im Hinblick auf eine erfolgreiche Bewerbung. "Bei uns macht sich das Engagement in Vereinen positiv bemerkbar. Denn so etwas führt zu Sozialverhalten und zur Teamfähigkeit."

(LZ, 20.02.2009)




Seitenanfang


Dance 4 Fans

Kooperation mit der Tanzschule Marks-Fricke


Im Rahmen unserer Sportförderung bieten wir seit dem 1. August 2007 für die Jahrgangsstufen 9 und 10 in Kooperation mit der Tanzschule Marks-Fricke die Arbeitsgemeinschaft "Dance 4 Fans" an.





32 Schülerinnen und Schüler trainieren jeden Dienstag mit Jenny Stueben (Tanzschule Marks-Fricke) und Ulrike Castrup (Sportlehrerin der HDR) mit viel Engagement verschiedene Tänze.
Ihren ersten Auftritt meisterten die Schülerinnen und Schüler am Tag der offenen Tür mit Bravour.






Zielsetzungen dieser Kooperation sind:
  • Freude an Bewegung fördern
  • Verbesserung der Wahrnehmungsfähigkeit
  • Förderung, sich körperlich ausdrücken zu können und Bewegung zu gestalten
  • Anleitung zu sinnvoller Freizeitgestaltung (Alternative zur medialen Welt)
  • Förderung der sozialen Kontakte
  • Förderung von Regelbewusstsein und Teamfähigkeit
  • Steigerung des Durchhaltevermögens
  • Förderung des Gesundheitsbewusstseins

Seitenanfang


10.11.2006
Kooperationsvereinbarung zwischen BAX-Küchen und HDR


Nachdem unsere Schülerinnen und Schüler schon seit Jahren regelmäßig Betriebsbesichtigungen und Schülerbetriebspraktika bei der Firma BAX - Küchen GmbH durchführen, haben sich im Mai des Jahres Lehrer und Firmenvertreter in einem gemeinsamen Gespräch auf eine engere Zusammenarbeit im Sinne einer Kooperation verständigt. Am 10.11.2006 haben der Geschäftsführer des Unternehmens, Herr Gerd Bleidorn, und die Schulleiterin der HDR, Frau Eva Brinkmeier, einen entsprechenden Kooperationsvertrag unterzeichnet.


Bild LZ

Schülerinnen und Schüler der Technik-Kurse unserer Schule stehen durch ein am gleichen Tag begonnenes Projekt im Fokus der Aufmerksamkeit beider Partner, da es für beide "Neuland" ist. Nach einer Betriebserkundung im Jahrgang 8 lernen die Schülerinnen und Schüler jetzt als Neuntklässler den Beruf des Küchenplaners genauer kennen - ein Berufsbild, das speziell auf diese Produktpalette ausgerichtet ist und sich vom Technischen Zeichner unterscheidet. Kreativität und Flexibilität bei Raum- und Produktgestaltung stehen in diesem Beruf noch vor der Zeichnung bzw. gehen mit ihr einher.

Die Schülerinnen und Schüler kommen durch diese Zusammenarbeit weg vom reinen lehrplanmäßigen technischen Zeichnen hin zum Konkreten. Dabei kommt ihnen entgegen, dass sie eine Küche jeden Tag zuhause zu sehen bekommen. Fachleute der Firma unterstützen sie bei ersten Planungen auch unter Berücksichtigung der Raumgestaltung und geben vor Ort oder auch in der Schule Tipps zur individuellen Zeichnung sowie zur Technik als solche. Die Praxisnähe wird hierbei eine große Hilfe sein.

Die praktische Umsetzung erfolgt in einem zweiten Schritt. Hierbei stehen zunächst Holzbe- und -verarbeitungstechniken im Vordergrund und schließlich im dritten Schritt die Serienproduktion. Nicht ganz nebenbei sollen auch weitere Berufsbilder kennen gelernt sowie Fragen des Arbeitsschutzes und der Sicherheit erkundet und erörtert werden. Technik-Schülerinnen und -Schüler unserer Schule können sich zudem "jederzeit" praktische und theoretische Unterrichtshilfe bei Mitarbeitern der Firma BAX einholen.

Die "Väter" des Kooperationsvertrages, Wolfgang Brinkmann (BAX) und Hermann Meier (HDR), haben neben dieser engen Anbindung der Technik-Kurse auch weiterhin Betriebsbesichtigungen, Berufsbilderkundungen und Schülerbetriebspraktika für alle Schülerinnen und Schüler unserer HDR - auch optional in den Schulferien und unter Einschluss des kaufmännischen Bereichs - vereinbart. Darüber hinaus bietet die Firma BAX - Küchen auf Anfrage Lehrerfortbildungen für Kolleginnen und Kollegen der HDR an. Weitere Felder der Kooperation sind für beide Seiten jederzeit offen.

Völlig überraschend kam am Tage der Vertragsunterzeichnung die Aussage von Herrn Bleidorn, die Auszubildenden des Unternehmens zukünftig aus unserer Schule rekrutieren zu wollen.

Diese Informationen sind zusammengestellt worden von Herrn Hermann Meier.


Hier finden Sie weitere Informationen über die Firma BAX - Küchen GmbH.

Seitenanfang



[ Home ]  [ Impressum ] Stand: 01.04.2011