Heinrich-Drake-Realschule Detmold

  Heinrich-Drake-Realschule Detmold

Unsere Schule



Unterrichtszeiten

Unterrichtsstunde Zeitraum
1. Stunde 7:40 Uhr bis 8:25 Uhr
2. Stunde 8:30 Uhr bis 9:15 Uhr
1. Große Pause 9:15 Uhr bis 9:30 Uhr
3. Stunde 9:30 Uhr bis 10:15 Uhr
4. Stunde 10:20 Uhr bis 11:05 Uhr
2. Große Pause 11:05 Uhr bis 11:20 Uhr
5. Stunde 11:20 Uhr bis 12:05 Uhr
6. Stunde 12:10 Uhr bis 12:55 Uhr


Seitenanfang




Tag der offenen Tür am 02.12.2017



Am 02. Dezember 2017 findet unser jährlicher "Tag der offenen Tür"
von 8.45 Uhr bis 11.30 Uhr statt.

Wir laden alle Interessierten ein, unsere Schule kennen zu lernen und einen Einblick in unsere Arbeit zu gewinnen.



Weitere Informationen finden Sie hier:




Das Kollegium und die Schulleitung freuen sich auf Ihren Besuch und heißen Sie an der Heinrich-Drake-Realschule herzlich willkommen.


Seitenanfang


Tag der offenen Tür, November 2015


Am 28. November 2015 fand unser jährlicher "Tag der offenen Tür" statt.

Das Interesse war immens. Die Sitzgelegenheiten waren bis auf den letzten Platz besetzt, und ein Teil des zahlreichen Publikums hatte Stehplätze. Alle ließen sich anschließend mitreißen von den Präsentationen der HDR-Schüler, die mit enormem Spaß über die Bühne flitzten.

Besonderen Applaus erntete die Sportklasse 5c für ihre Acrobatik, welche kombiniert mit fetziger Musik und einer einfallsreichen Choreographie Sport und Spaß perfekt vereinte. Außerdem präsentierten die Streicherklasse 5c, die Flötenspieler der Klasse 5a, das Blockflötenquartett und das Streicherensemble ihr musikalisches Können. Ein Riesenchor - bestehend aus den vier Klassen der Jahrgangsstufe 5 - gab einen Schulsong zum besten.

Die Bühnenkids (Theater-AG) begeisterten das Publikum mit dem von Lehrerin Dr. Andrea Winkler geschriebenen Märchen "Gretel und Hänsel". Außerdem stellten sich der Technikkursus, die Kreativklasse 6a, Sanitäter, Sporthelfer und die Klassenpaten vor. Die von den Sporthelfern geleitete Tanz-AG interpretierte einen aktuellen Charthit mit einer eigenen Choreographie. Dazwischen informierte Schulleiterin Eva Brinkmeier kurz, aber umfassend über das Konzept der HDR.




(v.l.): Lena, Iruna, Luise und Seda empfangen die Gäste


Anschließend bestand die Möglichkeit, Unterrichtsstunden anzusehen, an praktischen Versuchen der Chemie, Biologie, Physik und Technik teilzunehmen, Ausstellungen zu besuchen und die kulinarischen Köstlichkeiten der Cafeteria zu genießen. Das Interesse war sehr groß, und alle Angebote waren ständig gut besucht.


Wir möchten darauf hinweisen, dass wir aus datenschutzrechtlichen Gründen bewusst darauf verzichtet haben, Bilder von unseren Gästen zu veröffentlichen.


Seitenanfang


Neueröffnung der Schülerbücherei, Dezember 2014


"Überrasche dein Umfeld - lies ein Buch!"

Dieses Motto kann jetzt an der HDR wieder in besonderem Maße verfolgt werden, denn die neue Schülerbücherei und ihr Betreuungsteam nahmen offiziell ihre Arbeit auf.

Auch während der Bauphase stand den Schülern ein Raum in den Containern als Bücherei zur Verfügung. Doch jetzt bietet der Neubau der HDR ganz neue Möglichkeiten, denn die Schülerbücherei erhielt ebenfalls neue Räumlichkeiten. Schöner, größer, hell und zentral gelegen - so präsentiert sich die neue Schülerbücherei. Der Raum wurde mit neuen Möbeln ausgestattet und wirkt freundlich und einladend.





Gerade arbeiten Lehrerin Regina Bangert und ihr Schülerteam daran, das Angebot zu vergrößern. Einige Verlage haben bereits tolle Buchspenden geschickt, doch das Team freut sich auch über gut erhaltene gebrauchte Bücher, um das Angebot zu erweitern.







Die neue Umgebung lädt zum Verweilen und Stöbern ein.


Das Konzept ist gut durchdacht, denn die Schülerbücherei ist am Montag und Donnerstag speziell für die Klassen 5 und 6 geöffnet, am Dienstag und Freitag für die Klassen 7 und 8, und am Mittwoch sind die Klassen 9 und 10 herzlich willkommen. Für die Ausleihe benötigen die Schüler nur ihren Schülerausweis.



Alex ist der Erste, der bei dem Betreuungsteam Bücher ausleiht.


Im kommenden Jahr wird das Angebot und auch die Ausstattung noch deutlich erweitert, denn dann beherbergt die Schülerbücherei auch das Selbstlernzentrum der HDR. Neben Nachschlagewerken und Fachliteratur werden die Schüler dann auch Computer zur Recherche vorfinden.



Zeig mal, was du gerade liest!


Seitenanfang




HDR ganz neu, November 2014


Schauen Sie sich hier unsere schöne, moderne neue Schule an!




Seitenanfang




Schlüsselübergabe/Einweihungsfeier des Neubaus der HDR, Oktober 2014






Das Foto (Stadt Detmold) zeigt v.l. Bürgermeister Rainer Heller, Schulleiterin Eva Brinkmeier und Architektin Ursula Pasch bei der offiziellen Schüsselübergabe am 25. Oktober 2014.


Lesen Sie dazu die Artikel aus der Lokalpresse:
  • Lippische Landes-Zeitung vom 24.10.2014
  • Lippische Landes-Zeitung vom 27.10.2014
  • LIPPE aktuell vom 29.10.2014
  • Detmolder Kurier vom 31.10.2014



Die Schüler zeigten beim Festakt ein buntes Programm, dass von den Schülersprechern Lina Lindau und Baris Düz moderiert wurde.


   Ein Chor mit 90 Schülern eröffnete unter der Leitung von Frau Bangert das Programm mit dem Lied
"Schule ist mehr".



Die Tanz-AG unter der Leitung von Frau Kriete stellte ihr Können mit einem Tanz-Medley unter Beweis.





Das Blockflöten-Quartett unter der Leitung von Frau Bangert spielte das Stück "Good News" von Daniel Hellbach.






   Mit dem Stück
"Eine kleine Nachtmusik"
von W.A.Mozart zeigten vier ehemalige 10er Schüler (v.l. Mirac Buldu, Nina Freitag, Adriana Bechtgold und - nicht im Bild - Lucy Locker), was sie in sechs Jahren Streicherunterricht bei Herrn Jost an der HDR gelernt hatten.

Foto (Stadt Detmold)



Das Streicher-Ensemble brillierte unter der Leitung von Herrn Jost mit dem Stück "He´s a Pirate",




und zum Abschluss gab es noch einmal viel Applaus für eine Tanzeinlage (BallKoRobics) von Schülern der 8b.





In ihren Redebeiträgen bedankten sich
  • Bürgermeister Rainer Heller zum einen beim Architekturbüro Brüchner- Hüttemann Pasch, beim städtischen Projektleiter und Technischen Beigeordneten Thomas Lammering und seinem Team, sowie den ausführenden Handwerkern. Zum anderen bedankte er sich beim Lehrerkollegium, den Eltern und den Schülerinnen und Schülern, die in den vergangenen Jahren viel Geduld und Verständnis für die provisorische Unterrichtssituation aufgebracht und an der Neugestaltung ihrer Schule großen Anteil genommen hatten.

  • Architektin Ursula Pasch für die gute Zusammenarbeit mit dem Bauherrn und der Schule. Ihr besonderer Dank galt Ihrem Team, insbesondere den Architekten Jürgen Reher und Roger Stein, die mit der Bauleitung beauftragt waren und "hervorragende Arbeit" geleistet hätten.

  • Schulleiterin Eva Brinkmeier bei der Architektin Frau Pasch, dass Sie sich auf die Wünsche der Schule eingelassen und dieses wunderschöne, ansprechende Haus des Lernens entworfen habe, in dem Schüler wie Lehrkräfte sich wohl fühlen können und dieses auch tun. Des Weiteren bedankte sie sich bei den Bauleitern Herrn Prange, Herrn Reher und Herrn Stein dafür, dass sie das Projekt HDR kompetent und mit viel Engagement gemanagt haben. Eva Brinkmeier lobte Landschaftsarchitektin Frau Müller für die äußerst gelungene Schulhofgestaltung und die sehr, sehr gute Zusammenarbeit mit der Schule.

    Die Schulleiterin betonte in ihrer Rede darüber hinaus, dass nicht selbstverständlich ist, dass eine Kommune in Zeiten knapper Kassen
    1. so offen mit der Schadstoffproblematik umgeht
    2. sich der Verantwortung stellt und auch die notwendigen Konsequenzen daraus ableitet und
    3. elf Millionen Euro in ein neues Schulgebäude investiert.


    Dafür bedankte sie sich
    • beim Bürgermeister, für sein Engagement in dieser Zeit,
    • bei den Politikern, die durch ihre Entscheidung den Bau erst ermöglicht haben,
    • der Schulverwaltung und dem Hochbau, allen voran dem Technischen Beigeordneten Herrn Lammering, Herrn Hollmann und Frau Stölting, für die sehr gute Kommunikation und die zusätzliche Arbeit, die in all den Jahren geleistet werden musste,
    • bei allen Eltern, dass Sie trotzdem - nach wie vor - der HDR das Vertrauen geschenkt haben und ihre Kinder an dieser Schule eingeschult haben,
    • bei allen Schülern, dass sie geduldig die eingeschränkte Schulsituation ertragen haben und
    • bei den Lehrkräften, Sekretärinnen und dem Hausmeister, dass Sie in dieser für alle Beteiligten wirklich schwierigen Zeit durchgehalten und die Schulleitung unterstützt haben.




  • Schülersprecherin Lina Lindau bei den Lehrkräften, weil sie trotz dieser nicht einfachen Situation ihnen immer wieder Mut gemacht hätten, zusammenzuhalten und ihnen viel Unterstützung gegeben hätten. Schwierige Situationen hätten die Lehrer mit viel Geduld und Freundlichkeit gemeistert, so die Schülerin.
  •   



Nach dem Festakt konnte man sich die neue Schule ansehen.

  



Seitenanfang




Ersatzbau der HDR liegt im Zeitplan, Januar 2014





(Foto: LZ, Vera Gerstendorf-Welle )


Lesen Sie dazu den Original-Artikel aus der
Lippischen Landes-Zeitung vom 23.01.2014


Seitenanfang




Richtfest an der HDR, Oktober 2013


Am 01.Oktober 2013 war es soweit:


(Foto: LZ, Sven Koch)


Lesen Sie dazu den Original-Artikel aus der
Lippischen Landes-Zeitung vom 02.10.2013


Seitenanfang




Fortbildung zum Brandschutz und zur Brandbekämpfung, Mai 2013


Das HDR-Kollegium probt den Ernstfall:
die Feuerwehr führt eine Fortbildung zum Brandschutz und Brandbekämpfung in der HDR durch.

Was tun, wenn es brennt?

Zum Glück hat noch niemand der unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer vor dieser Situation gestanden. Die in regelmäßigen Abständen stattfindenden Feueralarme an der HDR dienten bisher immer Übungszwecken. Wenn es aber nun doch einmal zu einer Brandsituation kommt, sollte man vorbereitet sein und reagieren können. Aus diesem Grund erhielt das Kollegium der HDR eine umfassende Fortbildung zum Brandschutz und zur Brandbekämpfung.

Brandoberinspektor Marc-André Dedering und Brandmeister Carsten Solle von der freiwilligen Feuerwehr informierten das Kollegium zunächst umfassend über Brandursachen und das Verhalten im Ernstfall.

"Am wichtigsten: Ruhe bewahren! Nur wenn Sie selbst ruhig und besonnen mit der Situation umgehen, können Ihre Schüler das auch." gab Marc-André Dedering den anwesenden Pädagogen mit auf den Weg.

Die Feuerwehrleute informierten außerdem über das richtige Absetzen eines Notrufs, Türöffnen im Brandfall und die Funktionsweise und Einsatzgebiete verschiedener Feuerlöscher.

Dann wurde es ernst: auf dem Schulhof warteten mehrere Feuerlöscher und eine steuerbare, mit Gas betriebene Feuereinheit. Damit konnten verschiedene Feuerarten simuliert werden. Als das Feuer brannte, schritten alle Lehrerinnen und Lehrer zur Tat. Allein oder in der Gruppe wurde dem Feuer entschieden zu Leibe gerückt.



Bianka Gehler und Thomas Bauer haben das Feuer im Griff.


Zum Abschluss der Fortbildung demonstrierten die Feuerwehrleute dem Kollegium, was passiert, wenn eine Sprühdose ins Feuer gerät. Mit ohrenbetäubendem Knall und einer beeindruckenden Stichflamme endete ein informativer Nachmittag.


Seitenanfang




HDR-Post, März 2013



Hier können Sie die HDR-Post, Ausgabe März 2013, lesen




Seitenanfang




HDR-Post, Februar 2013



Hier können Sie die HDR-Post, Ausgabe Februar 2013, lesen




Seitenanfang




So wird unser Neubau aussehen - Farbkonzept und Grundrisse
Februar 2013


In diesen Farben wird unser Neubau erscheinen:





So ist die Planung für die Farbgestaltung der Flure:





Dies ist der geplante Grundriss für das Erdgeschoss:





Dies ist die Planung für das 1. Obergeschoss:




Seitenanfang




HDR-Post, Dezember 2012



Hier können Sie die HDR-Post, Ausgabe Dezember 2012, lesen




Seitenanfang




Baustart des Neubaus im Herbst 2012, Mai 2012


"Schulleitung, Kollegium und Schüler freuen sich auf eine moderne Schule."


Lesen Sie dazu den Original-Artikel aus der
Lippischen Landes-Zeitung vom 24.05.2012

Seitenanfang




Pläne für den Neubau der HDR wurden vorgestellt, März 2012


Bald kann es losgehen!

Aufgrund der Schadstoffbelastung findet der Unterricht für die Klassen 7-10 jetzt schon seit 2009 in eigens aufgestellten Containern statt. Jetzt ist es soweit: die Pläne für den Neubau des Schulgebäudes wurden im Schulausschuss vorgestellt.

Ein zweigeschossiges Gebäude entlang des Verbrauchermarkts soll es werden, das mit den bereits existierenden Gebäudeteilen in Verbindung steht. Dieses neue Gebäude soll Fach- und Klassenräume sowie ein Selbstlernzentrum beinhalten.


Lesen Sie dazu den Original-Artikel aus der
Lippischen Landes-Zeitung vom 02.03.2012

Seitenanfang




Entwürfe für den Neubau der HDR werden in der Stadtbücherei ausgestellt
Juni 2011


Das Warten hat ein Ende.

Mit großer Spannung erwarteten die Schülerschaft und das Kollegium der HDR die Entwürfe für den geplanten Neubau. Nun sind die 17 eingegangenen Entwürfe fertig und noch bis zum 24.6.2011 in einer Sonderausstellung in der Stadtbücherei Detmold zu bewundern.

Der Siegerentwurf der Architekten Anselm Vedder und Peter Berndes aus Menden sieht einen langgestreckten Neubau entlang der Sprottauer Straße vor, über dem sich zwei luftige Klassenraum-Türme erheben.

Hier sehen Sie ein Foto des Siegerentwurfs als Modell.




Die Spannung ist aber nach wie vor groß, denn eine Entscheidung über die tatsächliche Umsetzung ist noch nicht gefallen.

Nach eingehender Prüfung soll die endgültige Auftragsvergabe nach der Ratssitzung am 21. Juli 2011 fallen, so dass Anfang des Jahres 2012 mit dem Bau begonnen werden kann. Wir warten also noch ein wenig weiter und lassen uns überraschen...


Lesen Sie dazu den Original-Artikel aus der
Lippischen Landes-Zeitung vom 10.06.2011

Seitenanfang




Das Lehrerkollegium der HDR ist als Ersthelfer ausgebildet, September 2010


"Ein kurzer Aufschrei, der Fuß schwillt an und tut höllisch weh...", diese Situation hat schon so manch einer erlebt. Doch was kann man tun, wenn sich ein Schüler verletzt oder dieser im schlimmsten Fall sogar bewusstlos wird?

Dieser Frage hat sich das Lehrerkollegium der Heinrich-Drake-Realschule auf einer Ersthelfer-Ausbildung im Rahmen einer schulinternen Lehrerfortbildung gestellt. In 12 Zeitstunden haben zwei erfahrene Rettungssanitäter aus dem Erste-Hilfe-Zentrum Hattingen den Lehrern unter anderem die stabile Seitenlage, die Mund-zu-Mund-Beatmung oder auch das Verbinden demonstriert.

In einem zweiten Schritt mussten die Lehrer unter Beweis stellen, dass sie die gezeigten Notfallhandgriffe auch praktisch umsetzen können. Zum Abschluss erhielt jeder Lehrer ein Zertifikat. "Nicht nur durch die Medien wird man immer wieder animiert, sich darüber Gedanken zu machen, wie man selber in einer "Unfall"-Situation reagieren würde. Ob bei einem Unfall im Sportunterricht, auf einer Klassenfahrt oder während des Unterrichts, die Erstversorgung kann manchmal entscheidend sein", so die Leiterin des Schulsanitätsdienstes Ulrike Castrup.

Da die letzte Ersthelfer-Ausbildung bei dem überwiegendem Teil des Kollegiums bereits viele Jahre zurücklag, hatten sich alle Lehrer der Schule dazu entschlossen, eine neue Ausbildung zu absolvieren.

"Eltern geben Tag für Tag ihre Kinder in die Schule und möchten Sie in jedem Fall gut versorgt wissen. Für den Notfall ist jetzt jeder Lehrer gut gerüstet", so Schulleiterin Eva Brinkmeier.

Seitenanfang




Schadstoffbelastung Juni 2010
vorsorgliche Sperrung weiterer Räume


Am Montag, 14.06.2010, um 19.00 Uhr
findet in der Aula der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Sprottauer Str. 9

eine Informationsveranstaltung zur Schadstoffproblematik an der HDR statt.



Hier finden Sie zum Nachlesen den Rundbrief des Bürgermeisters Rainer Heller vom 08.06.2010 zu diesem Thema.



Lesen Sie dazu den Artikel aus der
Lippischen Landes-Zeitung vom 09.06.2010



Seitenanfang



[ Home ]  [ Impressum ] Stand: 20.06.2018