HDR Detmold

Aktuelles

Infothek

 

 

Stand: 06.08.2020

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wir hoffen, dass alle eine schöne Sommerferienzeit hatten und nun gut und gesund ins neue Schuljahr starten können. Aktuell sieht es so aus, dass wir mit einem relativ ‚normalen‘ Schulbetrieb beginnen können, wenn auch mit einigen Einschränkungen. Wie bereits der Presse zu entnehmen war, gibt es einige Regeln zu beachten, damit wir einen möglichst ungestörten und risikoarmen Schulbetrieb aufrechterhalten können. Über wesentliche Regeln soll dieses Schreiben im Folgenden informieren.

 

Der erste Schultag für die Klassen 6-10 findet am 12.08.2020 statt und startet, wie gewohnt, um 7.40 Uhr. Damit der vorgegebene Mindestabstand von 1,5 m besser eingehalten werden kann, gibt es folgende Einteilung für das Betreten des Schulgebäudes:

 

  • Die Klassen 6 und 7 betreten das Schulgebäude durch den Haupteingang an der Sprottauer Straße.
  • Die Klassen 8 betreten das Schulgebäude durch den Eingang am Musikraum.
  • Die Klassen 9 und 10 betreten das Schulgebäude durch den Haupteingang am hinteren Schulhof.
  • Alle Schülerinnen und Schüler begeben sich unverzüglich in ihre Klassenräume, um Ansammlungen zu vermeiden.
  • Für die Schülerinnen und Schüler des neuen Jahrgangs 5 gelten die Zeiten auf dem Schreiben zur Einschulung, das per Post zugesandt wurde.

 

Grundsätzlich gilt es, den ‚Rechtsverkehr‘ einzuhalten, d.h. dass sich alle Personen bei Gängen in den Fluren und im Treppenhaus rechts halten, so dass es möglichst wenig Kontakt im ‚Gegenverkehr‘ gibt. Markierungen auf dem Boden helfen dabei, diese Regel einzuhalten.

 

Entsprechend dem aktuellen Erlass des Schulministeriums ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des gesamten Schulvormittags Pflicht. Dies ist eine deutliche Veränderung gegenüber dem Präsenzunterricht vor den Sommerferien, aber da wir nun mit vollständigen Lerngruppen starten, ist diese Maßnahme unerlässlich zum Schutz aller am Schulleben beteiligter Personen. Des Weiteren gilt es, sich regelmäßig die Hände zu waschen, beim Niesen und Husten die Mitmenschen entsprechend zu schützen und außerhalb der Klassenräume, soweit möglich, den Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Die Beachtung dieser Vorsichtsmaßnahmen ist unabdingbar, denn nur so ist das weiterhin bestehende Risiko einer Ansteckung und Weiterverbreitung des Corona-Virus einschränkbar.

 

Schülerinnen und Schüler, die diese Vorgaben ignorieren bzw. absichtlich missachten, werden unverzüglich vom Unterricht ausgeschlossen und nach Hause entlassen. Über eine weitere Teilnahme am Unterricht entscheidet im Einzelfall die Schulleitung.

 

Schüler/innen, die grippeähnliche Symptome (Schnupfen, Husten, Fieber…) zeigen, dürfen die Schule nicht besuchen.

 

 

Bitte geben Sie Ihren Kindern ausreichend Verpflegung für den Vormittag mit, da die Mensa geschlossen und der Gang zum Lidl, wie immer, verboten ist.

 

Wir hoffen, dass wir alle gemeinsam gut und unbeschadet durch die nächsten Schulwochen kommen werden und sind zuversichtlich, dass die Schulgemeinschaft der Heinrich-Drake-Realschule diese Herausforderung erfolgreich bewältigen wird.

 

Bitte informieren Sie sich auch immer auf der Homepage unserer Schule über den aktuellen Stand der Dinge.

 

Mit freundlichen Grüßen

Das Realschulteam mit

 

Eva Brinkmeier          Bianka Gehler            Regine Kahlert

 

 

Die Klassen finden sich bitte am 12.08.2020 zur 1. Stunde (7:40 Uhr) in folgenden Räumen ein:

 

Klasse Raum
6a N 117
6b N 114
6c N 104
6d N 105
   
7a N 102
7b N 110
7c N 113
   
8a N 210
8b N 214
8c N 208
8d N 216
   
9a N 207
9b N 213
9c N 211
9d N 217
   
10a N 202
10b N 204
10c N 205
10d A 003

 

 

 

 

Stand: 18.06.2020

 

 

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

im Laufe der nächsten Woche geht für Euch, Sie, uns alle ein sehr ungewöhnliches, turbulentes und oftmals auch schwer zu bewältigendes 2. Schulhalbjahr 2019/20 zu Ende.

 

Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit hoffentlich für uns alle ein paar Wochen Verschnaufpause, in der Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen einmal durchatmen und die ‚echte‘ schulfreie Zeit unbeschwert nutzen und genießen können.

 

Wir, das Kollegium der Heinrich-Drake-Realschule, möchten uns hiermit herzlich bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, dass wir diese komplizierten Schulwochen unter ‚Corona-Bedingungen‘ so gut überstanden haben. Ihr, liebe Schüler*innen, habt Euch diszipliniert an alle Hygieneregeln gehalten, auch wenn das sicherlich nicht immer leicht für Euch war.

 

Des Weiteren hat es die gesamte Schulgemeinde geschafft, blitzartig in eine digitale Lehr- und Lernwelt einzusteigen, die in den letzten Wochen wenigstens ab und an durch Präsenzunterricht in der Schule ergänzt werden konnte. An dieser Stelle auch ein anerkennendes „Dankeschön!“ an alle Eltern und Erziehungsberechtigten, die die Kinder und Jugendlichen tatkräftig beim ‚Distanzlernen‘ unterstützt haben!

 

In der letzten Schulwoche erhalten alle Schüler*innen der Klassen 5 – 8 ihre Zeugnisse an ihrem jeweiligen Präsenzunterrichtstag. Der Stundenplan für diese Tage ändert sich nicht.

 

Die Klassen 9 erhalten ihre Zeugnisse wie bereits angekündigt:

 

Die Klassen 9A2, 9B2, 9C2, 9D2 erhalten ihre Zeugnisse am Freitag, 26.06.2020, in der ersten Stunde. Die Klassen  9A1 (Raum N117), 9B1 (Raum N008), 9C1 (Raum N107) und 9D1 (Raum N105) kommen an diesem Tag zur zweiten Stunde und holen sich die Zeugnisse ab. Nach der Zeugnisausgabe endet der Unterricht.

 

Wir bleiben optimistisch und gehen jetzt erstmal davon aus, dass wir nach den Sommerferien mit einem ‚normalen‘ Schulbetrieb wieder starten können. Falls es zu Komplikationen oder Problemen aufgrund erhöhter Infektionszahlen im Laufe der Ferien kommen sollte, werden wir sämtliche Planänderungen auf der homepage der Schule kundtun.

 

Wir wünschen Euch/ Ihnen allen eine gute und erholsame Sommerzeit! Und bleiben Sie gesund!

 

Ihr Team von der Heinrich-Drake-Realschule mit

 

Eva Brinkmeier                      Bianka Gehler                        Regine Kahlert 

 

 

 

Stand: 09.06.2020

 

Zeugnisausgabe

 

Am Freitag, 19.06.2020, werden den Schülerinnen und Schülern der 10. Klassen die Zeugnisse in der Aula überreicht:

 

9:00 Uhr:       Klasse 10 A

11:00 Uhr:     Klasse 10 B

13:00 Uhr:     Klasse 10 C

 

Aufgrund der Hygieneregeln (Abstand) ist die Teilnahme der Erziehungsberechtigten leider nicht möglich.  

 

Die Klassen 5 – 8 erhalten ihre Zeugnisse am jeweils letzten Präsenztag vor den Sommerferien in der Schule.

 

Die Klassen 9A2, 9B2, 9C2, 9D2 erhalten ihre Zeugnisse am Freitag, 26.06.2020, in der ersten Stunde. Die Klassen  9A1 (Raum N117), 9B1 (Raum N008), 9C1 (Raum N107) und 9D1 (Raum N105) kommen an diesem Tag zur zweiten Stunde und holen sich die Zeugnisse ab. Nach der Zeugnisausgabe endet der Unterricht.

 

 

Versetzung:

 

Die Klassen 5 – 8 gehen in die jeweils nächsthöhere Klasse über und sind damit versetzt. Die Klassen 9 und 10 hingegen müssen die Versetzungsbestimmungen erfüllen. Sie können jedoch unter bestimmten Voraussetzungen in mehr als einem Fach eine Nachprüfung machen.

 

 

 

Stand: 28.05.2020

 

Die ganztägige Konferenz wird vom 16.06.2020 auf den 15.06.2020 verlegt.
Präsenzunterricht findet an diesem Tag nicht statt.

 

 

Stand: 20.05.2020

 

Der Eilausschuss hat mit dem heutigen Tag folgendes einstimmig beschlossen:

 

1. Es werden keine weiteren Klassenarbeiten mehr in den Jahrgängen 5 bis 9 geschrieben.

2. Es müssen Englischbücher (siehe Liste) aus dem Elternanteil für das Schuljahr 2020/2021 angeschafft werden.

3. Im Fach Politik werden die Bücher Team2 und Team3 neu eingeführt.

 

Der Jahrgangsstufe 10 wird am 19.06.2020 in der Aula klassenweise das Zeugnis überreicht.
Genauere Informationen dazu erfolgen später über die Klassenleitung.

 

Der Kennenlern-Nachmittag (22.06.2020) des neuen 5er Jahrganges entfällt.
Alle weiteren Informationen gehen den Familien per Post zu.

 

 

Stand: 18.05.2020

 

Mit dem 25.05.2020 endet der Präsenzunterricht für die Klassen 10. Sie werden über IServ versorgt. Die Klassen 9 haben weiter in bekannter Form Unterricht, wobei sich der Stundenplan ab dem 25.05.2020 ändert.

 

NEU: Die Klassen 5 – 8 haben jeweils an einem Tag in der Woche Präsenzunterricht. Tag, Uhrzeit und Raumnummer entnehmen Sie bitte der beigefügten Liste.

 

 

Die Gruppeneinteilungen und der Stundenplan werden über die Klassenleitung per E-Mail oder IServ bekanntgegeben. Alle Klassen des Typs A1/A2 treffen sich auf dem vorderen Schulhof. Klassen des Typs B1/B2 treffen sich vor dem Eingang des Musikraums. Die Klassen des Typs C1/C2 sowie D1/D2 treffen sich beim Haupteingang des hinteren Schulhofs.

 

Schüler/innen, die grippeähnliche Symptome (Schnupfen, Husten, Fieber…) zeigen, dürfen die Schule nicht besuchen.

 

Die Erziehungsberechtigten wirken auf ihre Kinder dahingehend ein, dass diese sich an die Abstandsregeln auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände zwingend (mindestens 1,50m) halten müssen. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist beim Betreten der Schule Pflicht.

 

Die Mensa ist geschlossen. Daher sollten Getränke und Verpflegung mitgebracht werden. 

 

Nach wie vor gilt: Für Schüler/innen mit Vorerkrankungen (Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen…) besteht keine Schulpflicht. Die Erziehungsberechtigten entscheiden darüber, ob sie ihr Kind zur Schule schicken oder nicht. Für den Fall, dass diese ihr Kind zu Hause lassen, benachrichtigen sie die Schule schriftlich.

 

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen. Erziehungsberechtigte, die davon Gebrauch machen wollen, beantragen dies bitte schriftlich bei der Schulleitung. Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schüler ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

 

Für die Notfallbetreuung gilt weiterhin:

Aus organisatorischen Gründen erfolgt die Anmeldung über das hinterlegte Formular per E-Mail an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  • zur Notbetreuung ab dem 23.04.2020 von Dienstag bis Freitag  jeweils am Vortag bis 10:00 Uhr,
  • zur Notbetreuung am Montag jeweils freitags bis 10:00 Uhr,

 

Kinder, die grippeähnliche Symptome (Husten, Fieber, Schnupfen…) haben, können nicht  notbetreut werden.

 

Wir sind telefonisch unter der Nummer 05231/650550 zu erreichen:

MO – FR von 08:00 Uhr – 12:30 Uhr

 

Die Schulmail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wird regelmäßig abgerufen.

 

 

Stand: 15.05.2020

 

Schülerinnen und Schüler die eine Bescheinigung über die Notwendigkeit elektronischer Medien brauchen, wenden sich bitte an das Sekretariat.

 

Die weitere Öffnung der Schule sieht ab der 22. Kalenderwoche folgenden Präsenzunterricht vor:

 

Wochentag Jahrgang
Montag 7
Dienstag 6
Mittwoch 5
Donnerstag 8
Freitag internationale Klasse

 

Weitere Informationen erhalten Sie ab Montag (18.05.2020) über die Klassenleitung sowie auf dieser Seite.

 

Wir wünschen allen ein schönes Wochenende.

 

Das Realschulteam

 

 

Stand: 07.05.2020

 

Am Montag, 11.05.2020, startet um 7:40 Uhr der Unterricht für die Klassen 09A1-09D1. Die Klassen 09A2-09D2 starten eine Woche später am 18.05.2020.

 

Elternbrief mit Informationen für den nun beginnenden Schulbetrieb (ab 11.05.2020) für die Klassen 9.

(Bitte den Kindern unterschrieben mit zur Schule geben)

 

 

Für  Schüler/innen mit Vorerkrankungen (Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen…) besteht keine Schulpflicht. Die Erziehungsberechtigten entscheiden darüber, ob sie ihr Kind zur Schule schicken oder nicht. Für den Fall, dass diese ihr Kind zu Hause lassen, benachrichtigen sie die Schule schriftlich.

 

Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen. Erziehungsberechtigte die davon Gebrauch machen wollen, beantragen dies bitte schriftlich bei der Schulleitung. Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schülern ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

 

Schüler/-innen, die grippeähnliche Symptome  (Schnupfen, Husten, Fieber…) zeigen, dürfen die Schule nicht besuchen.

 

Die Erziehungsberechtigten wirken auf ihre Kinder dahingehend  ein, dass diese sich an die Abstandsregeln auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände zwingend (mindestens 1,50m) halten müssen. Das Tragen eines Mundschutzes ist beim Betreten der Schule Pflicht.

 

Die Mensa ist geschlossen. Daher sollten Getränke und Verpflegung mitgebracht werden. 

 

Die Klassen 5-8 müssen noch warten und werden durch die Klassen- / Fachlehrer  mit Unterrichtsmaterial über IServ versorgt. Ab dem 25.05. ist zum jetzigen Zeitpunkt geplant, dass die Schülerinnen und Schüler an einem Tag pro Woche Präsenzunterricht erhalten.

 

Für die Notfallbetreuung  gilt weiterhin:

 

Aus organisatorischen Gründen erfolgt die Anmeldung über das hinterlegte Formular per E-Mail an

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  • zur Notbetreuung ab dem 23.04.2020 von Dienstag bis Freitag  jeweils am Vortag bis 10:00 Uhr,
  • zur Notbetreuung am Montag jeweils freitags bis 10:00 Uhr,

 

Kinder, die grippeähnliche Symptome (Husten, Fieber, Schnupfen…) haben, können nicht  notbetreut werden.

 

Wir sind telefonisch unter der Nummer 05231/650550 zu erreichen:

 

MO – FR von 08:00 Uhr – 12:30 Uhr

 

Die Schulmail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wird regelmäßig abgerufen.

 

 

 

Stand: 06.05.2020

Die Zentralen Prüfungen der Klassen 10 werden in diesem Jahr dezentral geschrieben.

Sie finden an unserer Schule an folgenden Terminen statt (s. Prüfplan).

 

 

 

Stand: 30.04.2020

 

Noch haben wir keine Informationen vom MSB (Ministerium für Schule und Bildung) darüber erhalten, wann und ob es für weitere Schulklassen Unterricht gibt. Wir informieren Sie an dieser Stelle, sobald wir genauere Anweisungen des Ministeriums haben.

 

 

Stand: 29.04.2020

Während Osterferien haben Herr Beermann und Herr Steffens die digitale Lernplattform IServ eingerichtet. Für die umfangreiche Arbeit dankt das Realschulteam den beiden Kollegen sehr herzlich!

Alle Schülerinnen und Schüler haben dazu eine Nutzungsordnung erhalten. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die die Nutzungsvereinbarung noch nicht bei der Klassenlehrerin/beim Klassenlehrer unterschrieben abgegeben haben, sollten dies zeitnah (bis spätestens 04.05.2020) tun, um das Passwort zu erhalten. Nur so ist eine Anmeldung und die weitere Teilnahme am Fernunterricht möglich.

Viel Spaß beim Unterricht auf IServ!

 

 

Stand: 24.04.2020

 

Ab Montag (27.04.2020) gilt beim Betreten der Schule Maskenpflicht.

 

 

Stand: 22.04.2020

 

Der Schüler-/Elternberatungstag entfällt. Erziehungsberechtigte/SchülerInnen die Beratungsbedarf haben, wenden sich bitte über die jeweilige Dienstmail an die Lehrkräfte (siehe Kontakt).

 

 

Die Bezirksregierung Detmold teilte in einer heutigen Mail mit:

 

"Sofern eine Schülerin oder ein Schüler mit einem Angehörigen – insbesondere Eltern, Geschwister – in häuslicher Gemeinschaft lebt und bei diesem Angehörigen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, so kann eine Beurlaubung nach § 43 Abs. 4 Satz 1 SchulG NRW durch die Schulleiterin oder den Schulleiter schriftlich erfolgen."
Erziehungsberechtigte die davon Gebrauch machen wollen, beantragen dies bitte schriftlich bei der Schulleitung. Voraussetzung für die Beurlaubung der Schülerinnen und Schülern ist, dass ein ärztliches Attest des betreffenden Angehörigen vorgelegt wird, aus dem sich die Corona-relevante Vorerkrankung ergibt.

 

 

Stand: 21.04.2020

 

Elternbrief mit Informationen für den nun beginnenden Schulbetrieb (ab 23.04.2020) für die Klassen 10.

(Bitte den Kindern unterschrieben mit zur Schule geben)

 

 

 

 

Stand: 20.04.2020

 

Am Donnerstag, 23.04.2020, startet um 8:30 Uhr der Unterricht in den 10. Klassen.

 

Für  Schüler/innen mit Vorerkrankungen (Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen…) besteht keine Schulpflicht. Die Erziehungsberechtigten entscheiden darüber, ob sie ihr Kind zur Schule schicken oder nicht. Für den Fall, dass diese ihr Kind zu Hause lassen, benachrichtigen sie die Schule schriftlich.

 

Schüler/-innen, die grippeähnliche Symptome (Schnupfen, Husten, Fieber…) zeigen, dürfen die Schule nicht besuchen.

 

Die Erziehungsberechtigten wirken auf ihre Kinder dahingehend ein, dass diese sich an die Abstandsregeln auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände zwingend (mindestens 1,50 Meter) halten müssen. Das Tragen eines Mundschutzes wird empfohlen.

 

Die Mensa ist geschlossen. Daher sollten Getränke und Verpflegung mitgebracht werden. 

 

Die Klassen 5-9 müssen bis zum 3. Mai 2020 zu Hause bleiben und werden durch die Klassen-/Fachlehrer mit Unterrichtsmaterial versorgt. 

 

Für die Notfallbetreuung gilt weiterhin:

Aus organisatorischen Gründen erfolgt die Anmeldung über das hinterlegte Formular per E-Mail an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • zur Notbetreuung ab dem 23.04.2020 von Dienstag bis Freitag jeweils am Vortag bis 10:00 Uhr,
  • zur Notbetreuung am Montag jeweils freitags bis 10:00 Uhr,

 Kinder, die grippeähnliche Symptome (Husten, Fieber, Schnupfen…) haben, können nicht notbetreut werden.

 

Wir sind ab dem 20.04.2020 telefonisch unter der Nummer 05231/650550 zu erreichen:

MO – FR von 08:00 Uhr – 12:30 Uhr

 

Die Schulmail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wird regelmäßig abgerufen.

 

 


Stand: 16.04.2020

Laut MSB bleiben die Schulen bis zum 3.5.2020 geschlossen.

Ausnahme: Für die 10. Klassen findet zur Prüfungsvorbereitung Unterricht bereits ab dem 23.04.2020 statt.  

 

 

 

Stand: 03.04.2020

 

Während der Osterferien ist das Sekretariat nicht besetzt. Sie erreichen uns aber per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Die E-Mail-Adressen aller Lehrkräfte befinden sich auf dieser Homepage unter "Kontakt".

 

Das Realschulteam wünscht - trotz Corona-Krise - allen schöne Ferien und ein frohes Osterfest.

 

Passen Sie/passt ihr gut auf sich/euch auf.

 

 

 

Stand: 01.04.2020

 

Laut Mitteilung des Kreises Lippe ist am 27.03. 2020 die digitale Pinnwand www.lippepedia.de an den Start gegangen, die ausgewählte Informationen zu den Bereichen Bildung, Beschäftigung und Bewegung bietet.

 

Darüber hinaus hat die Schulpsychologie eine Hotline für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geschaltet. Wer Unterstützung oder ein offenes Ohr braucht, kann seit Mittwoch, 25. März, die Hotline-Nummer (0 52 31) 62 17 77 wählen.

 

 

 

Stand: 30.03.2020

 

Laut Mitteilung des Ministerium vom 30.03.2020 wird der Start der Zentralen Prüfungen auf den 12.05.2020 verlegt.

 

  Termin Nachschreibetermin
Schriftliche Prüfung: Deutsch 12.05.2020 22.05.2020
Schriftliche Prüfung: Englisch 14.05.2020 26.05.2020
Schriftliche Prüfung: Mathematik 19.05.2020 27.05.2020
Bekanntgabe der Vor- und Prüfungsnoten: 05.06.2020  
Mündliche Prüfung: 15.06.2020  

 

 

 

Für den Fall, dass die ZP10 nicht ab dem 12.05.2020 stattfinden können, weil es zuvor keinen ausreichenden Unterricht geben konnte, werden im MSB alternative Szenarien entwickelt. Sie zielen alle darauf, Schülerinnen und Schüler durch die im Rahmen in der Corona-Pandemie eingetretene Situation nicht zu benachteiligen und ihre Abschlüsse zu sichern.

 

 

 

Stand: 27.03.2020

 

Hier finden Sie den Elternbrief seitens des Ministeriums.

 

 

 

Stand: 26.03.2020

 

Mit Erlass vom 24.03.2020 hat das Ministerium für Schule und Bildung festgelegt, dass aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW (SchulG) wegen Versetzungsgefährdung versandt werden.

 

Hieraus folgt, wie bei einer unterlassenen Benachrichtigung im Einzelfall, dass bei einer Versetzungsentscheidung nicht angemahnte Minderleistungen in einem einzigen Fach nicht berücksichtigt werden.

 

Diese Mahnungen gemäß § 50 Abs. 4 SchulG beziehen sich nur auf die Leistungen, welche abweichend von den Noten im letzten Zeugnis, die Versetzung eines Schülers bzw. einer Schülerin gefährden. Daraus folgt, dass Minderleistungen, welche bereits zum Halbjahr feststanden und in dem Zeugnis mitgeteilt wurden, bei der Versetzungsentscheidung berücksichtigt werden.

 

Im Übrigen gelten die jeweiligen Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen.

 

Wichtig:

Sobald mit der Versetzung der Erwerb eines Abschlusses oder einer Berechtigung verbunden ist, werden bei der Entscheidung über Versetzung und Vergabe auch Minderleistungen berücksichtigt, die nicht gmeahnt wurden (vgl. § 7 Abs. 4 APO-SI und § 9 Abs. 5 APO-GOSt).

 

 

 

Stand: 23.03.2020 

 

Mit der Nachricht vom 20.03.2020 teilte das Ministerium mit, dass die Notfallbetreuung ausgeweitet wurde:

 

  • Ab Montag, 23.03.2020, haben alle Beschäftigten, die in kritischen Infrastrukturen bzw. Schlüsselbereichen beschäftigt und dort unabkömmlich sind, einen Anspruch auf Notbetreuung – unabhängig von der Beschäftigung des Partners.  Allerdings ist auch weiterhin die Unabkömmlichkeit durch den Arbeitgeber zu bestätigen. Auch ist zu versichern, dass eine Betreuung im privaten Umfeld nicht möglich ist. 
  • Ebenfalls wird ab der kommenden Woche der Betreuungsrahmen erweitert. Das heißt, dass Sie bei Bedarf die Notbetreuung auch an Samstagen und Sonntagen sowie während der Osterferien in Anspruch nehmen können. Als einzige Ausnahme definiert das MSB den Zeitraum von Karfreitag bis Ostermontag.

Aus organisatorischen Gründen erfolgt die Anmeldung über das hinterlegte Formular per E-Mail an

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

  • zur Notbetreuung vom 23. – 3.04.2020 jeweils am Vortag bis 10:00 Uhr,
  • zur Notbetreuung am Wochenende jeweils freitags bis 10:00 Uhr,
  • zur Notbetreuung innerhalb der Osterferien bis Freitag, 03.04.2020, 10:00 Uhr.

Kinder, die grippeähnliche Symptome (Husten, Fieber, Schnupfen…) zeigen, können nicht notbetreut werden.

Wir sind bis zum 3.04. telefonisch unter der Nummer 05231/650550 zu erreichen:

MO – FR von 08:00 Uhr – 12:00 Uhr

Die Schulmail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) wird regelmäßig abgerufen.

 

 

 

Stand: 18.03.2020 13:15 Uhr

 

Laut Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen findet vom 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien an allen Schulen des Landes NRW kein Unterricht statt.

Schulische Aufgaben wurden durch die Klassenleitung per Post/per Mail an alle Schülerinnen und Schüler verschickt.

 

Die E-Mail-Adressen aller Lehrkräfte finden Sie auf dieser Homepage unter "Kontakt". 

 

Mit der Nachricht vom 18.03.2020 teilte uns das Schulministerium mit, dass ab Montag (16.03.2020) auch alle außerschulisch durchgeführten Standardelemente im Rahmen der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA) - z. B. Berufsfelderkundungstage, Praxiskurse, Praktika oder die Teilnahme am Girl's/Boysday bis auf Weiteres ausgesetzt sind.

 

Passen Sie gut auf sich auf!