HDR Detmold

Aktuelles

Infothek

Stand 11.06.2021
 
 
Am 23.06.2021 sowie am 25.06.2021 findet für die Jahrgänge 5-9 Distanzunterricht statt.
 
 
 
Stand 11.06.2021

 

Die wöchentlich festgelegten Termine der in der Schule durchgeführten Corona-Selbsttests werden frühzeitig in IServ bekanntgegeben.

 

Schülerinnen und Schüler, die an diesen Testungen nicht teilnehmen konnten (Krankheit, im Vorfeld bekannter Termin, selbstverschuldete Verspätung etc.) legen der Lehrkraft eigenständig vor der nächsten Unterrichtsstunde einen negativen Test-Nachweis (per Ausdruck oder Handy) von einer offiziellen Teststation (Bürgertest) vor.

 

 

Stand 20.05.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ab Montag, 31.05.2021, findet - Voraussetzung ist eine stabile Inzidenz von unter 100 für den Kreis Lippe - wieder Präsenzunterricht für alle Schülerinnen und Schüler statt.

 

Das Tragen einer medizinischen Maske (auch am Platz) ist für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Der Antigen-Schnelltest wird weiterhin zwei Mal pro Woche durchgeführt. Eine Mischung von Schülergruppen (z.B.: im Wahlpflichtunterricht) ist wieder zulässig. Der Sportunterricht findet in der Regel im Freien statt. Beim Sportunterricht im Freien besteht keine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung.

 

Die 13+-Betreuung findet statt.

 

Herzliche Grüße und schöne Pfingstferien

 

Eva Brinkmeier und Team

 

 

MSB Schulmail vom 19.05.2021

 

 

 

 
Stand 30.04.2021

 

Informationen zu den Zentralen Prüfungen 2021

 

...finden Sie hier

 

 

 

Stand 30.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern/Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ab Montag (03.05.2021) findet, lt. Frau Helbig vom Kreis Lippe (siehe unten), der Wechselunterricht für alle Klassen wieder statt. In den Klassen 5-8 hat die Gruppe 2 Präsenzunterricht. In der Jahrgangsstufe 10 kommt die Gruppe 1 zur Schule. Im Jahrgang 9 kommen die Nichtpraktikanten entsprechend der Einteilung der Klassenlehrer/-innen zum Präsenzunterricht.

 

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

 

Herzliche Grüße 
 
Eva Brinkmeier und Team

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren.

 

Die Inzidenzwerte des Kreises Lippe liegen an den Tagen vom 26. bis zum 30. April 2021 unter dem Wert von 165. Nach Rücksprache mit dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales wird dieses daher heute im Wege der Allgemeinverfügung feststellen, dass die Regelungen des § 28b Absatz 3 Satz 3 und 9 des Infektionsschutzgesetzes grundsätzlich ab dem übernächsten Tag außer Kraft treten.

 

Aufgrund der Regelungen der Coronabetreuungsverordnung ist danach ab Montag die Durchführung von Präsenzunterricht für allgemeinbildende und berufsbildende Schulen, Hochschulen, außerschulische Einrichtungen der Erwachsenenbildung und ähnliche Einrichtungen in Form von Wechselunterricht wieder zulässig. Ebenfalls ist ab Montag die Betreuung in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen sowie heilpädagogischen Kindertageseinrichtungen und Gruppen wieder erlaubt.

 

Da die formelle Feststellung seitens des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales erst im Laufe des Tages erfolgen wird, bitte ich Sie in Abstimmung mit dem Ministerium zur besseren Planbarkeit für Schulen, Kitas und Eltern die Information bereits jetzt entsprechend weiterzugeben. Hierfür vielen Dank im Voraus.

 

Die Medien werden seitens der Pressestelle des Kreises Lippe informiert.

 

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Annika Helbig

 

Kreis Lippe – Der Landrat

Leiterin Referat Landrat und Strategische Steuerung

Persönliche Referentin Landrat

Felix-Fechenbach-Str. 5

32756 Detmold

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.kreis-lippe.de

 


 

Stand 29.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

aufgrund des Lockdowns konnte am 15.04.2021 der Eltern-/Schülerberatungstag nicht in der Schule stattfinden. Am 17. Mai haben Sie als Ersatz für den ausgefallenen Beratungstag nun zusammen mit Ihrem Kind die Möglichkeit, sich
vormittags (9:00 – 12 Uhr) und nachmittags (15:00 – 18:00 Uhr) telefonisch durch die Lehrkräfte beraten zu lassen. An diesem Tag finden Unterricht und Notbetreuung nicht statt.

 

Wenn Sie eine Beratung wünschen, schreiben Sie die Lehrkraft per E-Mail an.

Die E-Mail-Anschrift der Lehrerinnen und Lehrer finden Sie unter https://www.hdr-detmold.de/index.php/kontakt auf unserer Homepage.

 

Teilen Sie bis zum 07. Mai 2021 bitte mit, ob die Beratung am Vormittag oder am Nachmittag stattfinden soll und geben Sie Ihre Telefonnummer, unter der Sie zu erreichen sind, an.

 

Herzliche Grüße 
 
Eva Brinkmeier und Team

 

 
Stand 24.04.2021
 
Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtige,
 
anders als erwartet, gehen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 9 nun doch aufgrund der Notbremse ab Montag (26.04.2021) in den Distanzunterricht. Die Klassen 10 bleiben im Wechselunterricht. Die Notbetreuung findet weiterhin statt.
 
Herzliche Grüße 
 
Eva Brinkmeier und Team

 

 

Stand: 23.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

da der Inzidenzwert für Lippe heute bei unter 165 liegt, können wir davon ausgehen, dass der Wechselunterricht am Montag stattfindet, d.h. die zweite Gruppe der Klassen 5-10 hat Präsenzunterricht, während die erste Gruppe im Distanzunterricht verbleibt.

 

Grundsätzlich gilt laut MSB:

 

Wenn an drei aufeinander folgenden Tagen der 7 - Tage -Inzidenzwert von  165 überschritten wird, tritt am übernächsten Tag die Beschränkung in Kraft, dass (dieses betrifft nicht die Klassen 10 und die Notbetreuung) kein Präsenzunterricht mehr stattfindet.

z.B.: Am Montag, Dienstag, und Mittwoch liegt der Inzidenzwert bei über 165. Dann tritt die Beschränkung am Freitag als „übernächsten Tag“ in Kraft.

 

Bitte achten Sie auf aktuelle Meldungen auf unserer Homepage und werfen vorsorglich am Sonntagnachmittag noch einmal einen Blick darauf.

 

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

 

Eva Brinkmeier und Team

 

 

MSB Schulmail vom 22.04.2021:

https://www.schulministerium.nrw/22042021-informationen-zum-schulbetrieb-ab-26-april-2021

 

Über die regionale Corona-Situation können Sie sich auf der Homepage vom Kreis Lippe informieren:

https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe/aktuelles/corona.php

 

Übersicht der Stellen im Kreis Lippe, an denen kostenlose Schnelltests gemacht werden können:

https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe/aktuelles/corona.php#anchor_387e081d_Uebersicht–Hier-koennen-Sie-einen-freiwilligen-Schnelltest-machen-lassen

 

 

Stand: 16.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ab Montag, 19.04.2021, kehren auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9 in den Wechselbetrieb der Schule – wie vor den Osterferien – zurück.

Das bedeutet, dass die Schüler/innen der jeweiligen Gruppe 1 der Klassen (5-8) Präsenzunterricht haben.

Die Schüler/innen der Gruppe 2 der jeweiligen Klassen (5-8) haben Distanzunterricht.In der Woche darauf wechseln die Gruppen.

 

Für die Schüler/innen der Klasse 9 gelten die Praktikumsregelungen, wie sie ihnen per Mail zugegangen sind.

 

Da die Bundesregierung sich mit Beschluss vom 13.04.2021 dafür ausgesprochen hatte, dass der Schulbetrieb in allen Bundesländern bei dem Überschreiten einer Inzidenz von 200 mit Ausnahme von Abschlussklassen und Notbetreuungen untersagt werden sollte und die Rechtsgrundlage mit der Änderung des Infektionsschutzgesetzes (sog. ‘Notbremse‘) parlamentarisch auf den Weg bringen will, bleibt die weitere Entwicklung spannend. 

 

Bitte achten Sie auf aktuelle Meldungen auf unserer Homepage und werfen vorsorglich am Sonntagnachmittag noch einmal einen Blick darauf.

 

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

 

Eva Brinkmeier und Team

 

(MSB | Schulmail vom 14.04.2021)

 

Über die regionale Corona-Situation können Sie sich auf der Homepage vom Kreis Lippe informieren:

https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe/aktuelles/corona.php

 

Außerdem finden Sie dort eine Übersicht der Stellen im Kreis Lippe, an denen kostenlose Schnelltests gemacht werden können:

https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe/aktuelles/corona.php#anchor_387e081d_Uebersicht–Hier-koennen-Sie-einen-freiwilligen-Schnelltest-machen-lassen

 

 

Stand: 12.04.2021

 

Der Schüler-/Elternberatungstag am 15.04.2021 entfällt.

 

Stand: 12.04.2021

 

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

nach Vorgabe des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen ist zum Besuch des Präsenzunterrichts für alle Schülerinnen und Schüler die Durchführung von zwei Selbsttests pro Woche verpflichtend.

Hierzu wird in der Schulmail des MSB vom 08.04.2021 ausgeführt:

 

„Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“

Damit haben die Widerspruchserklärungen keine Gültigkeit mehr.

 

In dieser kommenden Woche führen alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 zu Beginn des Unterrichts an den Tagen Dienstag und Donnerstag einen Selbsttest in der Schule durch. Ab der nächsten Woche führen die Schülerinnen und Schüler zu Beginn des Unterrichtes  jeweils montags und donnerstags einen Selbsttest durch.

 

Herzliche Grüße

Eva Brinkmeier und Team

 

 

Stand: 09.04.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

vom 12.04.2021 - 16.04.2021 findet laut MSB der Unterricht für die Klassen 5 - 9 als Distanzunterricht statt. In der Jahrgangsstufe 10 wird der Präsenzunterricht im Wechselmodell  fortgeführt. Die Notbetreuung  findet weiterhin statt.

 

Herzliche Grüße

Eva Brinkmeier und Team

 

 

 

Stand: 26.3.2021

 

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

aufgrund des derzeit absehbaren Infektionsgeschehens wird es laut MSB (Ministerium für Schule und Bildung ) nach den Osterferien keinen Regelbetrieb mit vollständigem Präsenzunterricht in der Schule geben. Sofern es die Lage zulässt, soll der Schulbetrieb bis einschließlich 23.04.2021 daher unter den bisherigen Beschränkungen stattfinden. D. h. diejenigen Schülerinnen und Schüler die vom 15.03. - 19.03.2021 Präsenzunterricht hatten, starten nach den Osterferien mit Präsenzunterricht. Alle anderen bleiben im Distanzunterricht.

 

Wir danken allen Eltern und Erziehungsberechtigten für Ihren Einsatz in den letzten Wochen und Monaten und wünschen allen erholsame Ferien sowie ein frohes Osterfest.

 

Herzliche Grüße

Eva Brinkmeier und Team

 

 

 

Stand: 18.3.2021

 

Der Elterninformationsabend im Jahrgang 6 zum Wahlpflichtfach ab Klasse 7 fällt heute aus.

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

in diesem Schreiben möchten wir Sie über die vor den Osterferien vorgesehenen Corona-Schnelltestungen informieren. Jedoch liegen uns die Schnelltests bisher noch nicht vor.

Zeitpunkt und Häufigkeit der Testungen

Das Ministerium für Schule und Bildung NRW sieht für Schülerinnen und Schüler bis zu den Osterferien eine Schnelltestung mit einem Corona-Selbsttest (PoC-Schnelltest) vor. Diese Testung erfolgt für alle Schülerinnen und Schüler, je nach Präsenz, zentral in der Schule. Der Testtermin wird umgehend nach Erhalt der Tests in der Schule bekanntgegeben.

Informationen zur Durchführung des Tests

Die Schülerinnen und Schüler führen die Schnelltests selbstständig unter Aufsicht der Lehrkräfte im Klassenraum durch, nachdem sie eine Anleitung durch die Lehrkräfte erhalten haben. Hier ist auf ausreichenden Abstand zu Mitschülerinnen und Mitschülern zu achten, da zur Durchführung die Maske abgesetzt werden muss. Die Tests können mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel (je nach Lieferung) durchgeführt werden. Die Lehrkräfte kontrollieren und dokumentieren nach Vorgabe des Ministeriums die einzelnen Testergebnisse.

 

Umgang mit dem Testergebnis

Ein positives Ergebnis eines Selbsttests ist noch kein positiver Befund einer COVID-19-Erkrankung, allerdings stellt er einen positiven Verdachtsfall dar. Die betroffene Schülerin/ der betroffene Schüler muss dann unverzüglich von den Eltern/ Erziehungsberechtigten abgeholt werden (eine Nutzung des ÖPNV ist für die Heimfahrt untersagt). Bitte stellen Sie sicher, dass Sie telefonisch erreichbar sind. Die Eltern/ Erziehungsberechtigten müssen sich dann umgehend telefonisch mit dem Hausarzt/ Kinderarzt in Verbindung setzen, um eine PCR-Testung durchführen zu lassen. Bis dahin hat sich die Schülerin/ der Schüler in häusliche Quarantäne zu begeben. Eine Teilnahme am Unterricht ist erst nach einem negativen PCR-Test wieder möglich.

 

 

Freiwilligkeit der Testung

Die Testung ist freiwillig. Eltern/ Erziehungsberechtigte können gegen die Teilnahme Ihres Kindes an der Testung Widerspruch erheben. Sollte ein schriftlicher Widerspruch nicht bis zu Schulbeginn am Testtag erfolgt sein, nimmt das Kind an der Testung teil. Ein Muster für die Widerrufserklärung fügen wir diesem Schreiben bei. Bitte füllen Sie diese Erklärung ggf. aus und geben sie zusammen mit dem unteren Abschnitt am Testtag Ihrem Kind mit in die Schule.

 

Dokumentation der Testergebnisse

Nach Vorgabe des Ministeriums für Schule und Bildung NRW ist die Schule gehalten, die Testergebnisse zu dokumentieren und als vertrauliche Daten aufzubewahren.

 

Bitte beachten Sie, dass das Ergebnis des Corona-Schnelltestes eine Momentaufnahme darstellt, eine Virenbelastung jedoch nicht vollständig ausgeschlossen werden kann. Maskenpflicht, Hygieneregeln und Abstand sind weiterhin einzuhalten.

 

Für die Richtigkeit der Selbsttest-Ergebnisse übernehmen wir keine Gewähr, Anwendungsfehler etc. sind möglich.

 

Herzliche Grüße

 

Eva Brinkmeier und Team

 

Elternbrief

 

Widerspruch Schnelltest

 

Anleitung Schnelltest

 

 

Stand: 9.3.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

am Montag, 15.03.2021, startet der Wechsel-Unterricht in den Klassen 5 - 9 nach Stundenplan (siehe Elternbrief).

 

In der Woche vom 15.03.2021 bis 19.03.2021 werden in den Jahrgängen 5 - 9 die Gruppen A-1, B-1, C-1 und D-1 in Präsenz unterrichtet, die Gruppen A-2, B-2, C-2 und D-2 erhalten Distanzunterricht.

In der darauffolgenden Woche tauschen die Gruppen den Präsenz- und Distanzunterricht.

 

Für Schüler/innen mit Vorerkrankungen (Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen…) besteht keine Präsenzpflicht. Die Erziehungsberechtigten entscheiden ggf. in Rücksprache mit dem Arzt darüber, ob sie ihr Kind zur Schule schicken oder nicht. Für den Fall, dass diese ihr Kind zu Hause lassen, benachrichtigen sie die Klassenleitung und die Schule schriftlich.

 

Schüler/-innen, die grippeähnliche Symptome (Schnupfen, Husten, Fieber…) zeigen, dürfen die Schule nicht besuchen.

 

Die Erziehungsberechtigten wirken auf ihre Kinder dahingehend ein, dass diese sich an die Abstandsregeln auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände zwingend (mindestens 1,50 Meter) halten müssen.

 

Auf dem gesamten Schulgelände gilt die Pflicht des ordnungsgemäßen Tragens einer medizinischen Maske. Medizinische Masken im Sinne der Coronaschutz-Verordnung mit Gültigkeit ab dem 22.02.2021 sind sogenannte OP-Masken, Masken des Standards FFP2 und höher (ohne Ausatemventil).

 

In öffentlichen Verkehrsmitteln muss eine medizinische Maske getragen werden.

 

Die Mensa ist geschlossen. Daher sollten Getränke und Verpflegung mitgebracht werden. 

 

Der Wechselunterricht in den 10. Klassen wird beibehalten.

 

Herzliche Grüße

 

Eva Brinkmeier und Team

 

 

 

 

 

Stand: 26.2.20210

 

Mit Erlass vom 22.02.2021 hat das Ministerium für Schule und Bildung festgelegt, dass aufgrund des derzeit ruhenden Schulbetriebs in diesem Schuljahr keine Benachrichtigungen gemäß § 50 Absatz 4 Schulgesetz NRW (SchulG) wegen Versetzungsgefährdung versandt werden.

 

Hieraus folgt, wie bei einer unterlassenen Benachrichtigung im Einzelfall, dass bei einer Versetzungsentscheidung nicht angemahnte Minderleistungen in einem einzigen Fach nicht berücksichtigt werden.

 

Diese Mahnungen gemäß § 50 Abs. 4 SchulG beziehen sich nur auf die Leistungen, welche abweichend von den Noten im letzten Zeugnis, die Versetzung eines Schülers bzw. einer Schülerin gefährden. Daraus folgt, dass Minderleistungen, welche bereits zum Halbjahr feststanden und in dem Zeugnis mitgeteilt wurden, bei der Versetzungsentscheidung berücksichtigt werden.

 

Im Übrigen gelten die jeweiligen Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnungen.

 

 

Wichtig:

Sobald mit der Versetzung der Erwerb eines Abschlusses oder einer Berechtigung verbunden ist, werden bei der Entscheidung über Versetzung und Vergabe auch Minderleistungen berücksichtigt, die nicht gemahnt wurden (vgl. § 7 Abs. 4 APO-SI und § 9 Abs. 5 APO-GOSt).

 

 

Stand: 18.2.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

am Montag, 22.02.2021, startet der Wechsel-Unterricht in den 10. Klassen nach Stundenplan (siehe Elternbrief).

 

In der Woche vom 22.02.2021 bis 26.02.2021 werden die Gruppen 10A-1, 10B-1, 10C-1 und 10D-1 in Präsenz unterrichtet. Für die Gruppen 10A-2, 10B-2, 10C-2 und 10D-2 findet Distanzunterricht statt.

In der darauffolgenden Woche tauschen die Gruppen den Präsenz- und Distanzunterricht.

 

Für Schüler/innen mit Vorerkrankungen (Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen…) besteht keine Präsenzpflicht. Die Erziehungsberechtigten entscheiden ggf. in Rücksprache mit dem Arzt darüber, ob sie ihr Kind zur Schule schicken oder nicht. Für den Fall, dass diese ihr Kind zu Hause lassen, benachrichtigen sie die Klassenleitung und die Schule schriftlich.

 

Schüler/-innen, die grippeähnliche Symptome (Schnupfen, Husten, Fieber…) zeigen, dürfen die Schule nicht besuchen.

 

Die Erziehungsberechtigten wirken auf ihre Kinder dahingehend ein, dass diese sich an die Abstandsregeln auf dem Schulweg und auf dem Schulgelände zwingend (mindestens 1,50 Meter) halten müssen.

 

Auf dem gesamten Schulgelände gilt die Pflicht des ordnungsgemäßen Tragens einer medizinischen Maske. Medizinische Masken im Sinne der Coronaschutz-Verordnung mit Gültigkeit ab dem 22.02.2021 sind sogenannte OP-Masken, Masken des Standards FFP2 und höher (ohne Ausatemventil).

 

In öffentlichen Verkehrsmitteln muss eine medizinische Maske getragen werden.

 

Die Mensa ist geschlossen. Daher sollten Getränke und Verpflegung mitgebracht werden. 

 

Die Klassen 5 - 9 werden weiterhin auf Distanz unterrichtet.

 

Herzliche Grüße

 

Eva Brinkmeier und Team

 

 

 

Stand: 18.2.2021

 

Der Berufsfelderkundungstag in Klasse 8 wird vom 15.03.2021 auf den 20.05.2021 verlegt.

 

 

Stand: 12.2.2021

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

laut MSB NRW (Ministerium für Schule und Bildung) wird für die Abschlussklassen Jahrgang 10 ab dem 22.02.2021 Präsenzunterricht erteilt. Dazu wird ein neuer Stundenplan erarbeitet.

 

Genauere Informationen zum Schulstart der 10. Klassen gibt es im Laufe der nächsten Woche.

 

Alle anderen Klassen werden vorerst weiter auf Distanz unterrichtet.

 

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

 

Eva Brinkmeier und Team

 

 

 

 

Stand: 10.2.2021

 

Der 15. Februar 2021 ist für unsere Schule ein beweglicher Ferientag. An diesem Tag ist schulfrei.

 

Es findet keine Notbetreuung statt.