HDR Detmold

Studienfahrt der Heinrich-Drake-Realschule wird wegen des Ukraine-Krieges kurzfristig umgeplant

Luftfilm

Gemeinsam mit der Geschwister-Scholl-Gesamtschule setzen wir ein Zeichen: wir stehen auf für den Frieden!

Frau Bosch ist erst seit dem 22.11.21 an unserer Schule, ist 33 Jahre alt und fühlt sich bis jetzt sehr wohl an unserer Schule. Sie versteht sich mit den KollegInnen, also den anderen LehrerInnen, schon sehr gut und freut sich an unserer Schule zu unterrichten.

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie bestimmt alle schon mitbekommen haben, sind auch hier in Detmold Flüchtlinge angekommen, die aus Kriegsgründen ihre Heimat verlassen mussten. Diese Menschen haben kaum etwas mitgebracht und benötigen viele Dinge für ihren alltäglichen Bedarf.

Hallo ihr Lieben,

wir, von dem HDR-News-Team an der Heinrich-Drake-Realschule haben für euch einen Schulblog ins Leben gerufen, der euch einen guten Einblick in das Leben hier an der HDR geben soll.

Was muss ich tun, wenn ich Kontakt zu einer Infizierten Person hatte?

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Firat_Preisverleihung

Firat Aslan aus der Klasse 9B siegt beim Schülerquiz „WirtschaftsWissen im Wettbewerb“

Mehr als 700 Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen aus unterschiedlichen Schulformen des Kreises Lippe haben in diesem Jahr an dem Wirtschaftsquiz teilgenommen. Die Wirtschaftsjunioren Lippe führen dieses Quiz schon seit Jahrzehnten in Lippe durch.

Die Stadtbibliothek Detmold und die Heinrich-Drake-Realschule haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. Manuela Kohl, Leiterin der Stadtbibliothek, und Bianka Gehler, 1. Konrektorin der HDR, unterzeichneten den Vertrag in der Schülerbücherei.

Immer wieder begegnen die Lehrerinnen und Lehrer kleinen und größeren medizinischen Zwischenfällen an unserer Schule. Häufig sind sie erste Ansprechpartner, ehe der Schulsanitätsdienst weitere Maßnahmen einleitet. Um im Fall der Fälle kompetent und sicher helfen zu können, absolvierte das gesamte Kollegium am vergangenen Donnerstag eine Erste-Hilfe-Ausbildung beim Deutschen Roten Kreuz.