HDR Detmold

Sekretariat

Am 01.03.2020 ist das Masernschutzgesetz in Kraft getreten. Nähere Informationen finden Sie u.a. auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums (https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht.html).

 

Wie wird der Nachweis erbracht?

 

Der Nachweis kann durch den Impfausweis, das gelbe Kinderuntersuchungsheft oder – insbesondere bei bereits erlittener Krankheit – ein ärztliches Attest erbracht werden. Die Vorlage des Nachweises erfolgt bitte im Sekretariat der Schule.

 

Bis wann ist der Nachweis zu erbringen?

 

Schülerinnen und Schüler, die schon vor dem 01.03.2020 in unserer Schule betreut wurden, müssen den Nachweis bis zum 31. Juli 2021 erbringen. Für Neuaufnahmen ab dem 01.03.2020 gilt diese Frist nicht. Der Nachweis ist in diesem Fall mit der Anmeldung zu erbringen.

 

Das Formblatt des Gesundheitsamtes im Kreis Lippe (https://www.kreis-lippe.de/kreis-lippe-wAssets/docs/dienstleistungen-media/530_Formular_Masernschutz_Erfassung.pdf) haben wir im September 2020 an die Schülerinnen und Schüler ohne gültigen Nachweis verteilt.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Schulsekretariat.

 

Schulzeiten:

  1. Stunde 07:40 – 08:25
  2. Stunde 08:30 – 09:15
  3. Stunde 09:30 – 10:15
  4. Stunde 10:20 – 11:05
  5. Stunde 11:20 – 12:05
  6. Stunde 12:10 – 12:55
  7. Stunde 13:15 – 14:00
  8. Stunde 14:00 – 14:45

 

 

Kurzfristige Informationen / Infothek / E-Mailadressen der Lehrkräfte:

 

Aktuelle und kurzfristige Informationen erfahren Sie unter Aktuelles in der Infothek
auf unserer Homepage (www.hdr-detmold.de).


Bitte besuchen Sie uns dort regelmäßig.

 

Die E-Mail-Adressen der Lehrkräfte finden Sie auf der Homepage unter Kontakt

(https://www.hdr-detmold.de/index.php/kontakt).

 

 

Änderungen Ihrer Daten:

 

Bitte teilen Sie uns Änderungen bei Namen, Adressen, Rufnummern etc. umgehend schriftlich mit.

 

 

Schulunfälle:

 

Unfälle, die sich in der Schule bzw. auf dem direkten Schulweg ereignen, müssen der Schule gemeldet werden.
Das entsprechende Formular (Unfallbogen) ist im Sekretariat erhältlich.

 

 

Schulversäumnisse/Krankheit:

 

Schüler/innen, die grippeähnliche Symptome (Schnupfen, Husten, Fieber…) zeigen,
dürfen die Schule nicht besuchen.

 

Bitte benachrichtigen Sie die Schule morgens bis spätestens 9:00 Uhr telefonisch unter der Rufnummer 05231-650550. Eine schriftliche Entschuldigung/ärztl. Krankschreibung/Attest reichen Sie bei der Klassenleitung ein.

 

Sollte Ihr Kind während des Schultages erkranken, werden Sie telefonisch kontaktiert. Ihr Kind darf nur selbstständig die Schule verlassen, wenn wir Ihre mündliche Zustimmung bekommen und der Gesundheitszustand Ihres Kindes es zulässt.

 

Fehlt Ihr Kind krankheitsbedingt am letzten Schultag vor bzw. am ersten Schultag nach den Ferien, lassen wir uns dies von einem Arzt attestieren.

 

 

Meldepflichtige Krankheiten:

 

Sollte Ihr Kind aufgrund einer meldepflichtigen Krankheit
(z. B. Läuse, Krätze, Masern, Mumps, Röteln, Keuchhusten, Pest, Polio, Scharlach, Ruhr, Typhus, Windpocken) nicht am Unterricht teilnehmen können, sind Sie dazu verpflichtet, uns dies unverzüglich mitzuteilen.

 

Ein Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn eine Ansteckung per ärztlicher Bestätigung ausgeschlossen werden kann.

 

 

Beurlaubung vom Unterricht:

 

Über wichtige, im Vorfeld bekannte Termine, an denen Ihr Kind teilnehmen muss, (Arzt, Therapeut etc.) informieren Sie bitte die Klassenleitung frühzeitig im Vorfeld schriftlich.

 

Eine Beurlaubung vom Schulbesuch kann nur aus wichtigen Gründen auf Antrag der Erziehungsberechtigten erfolgen und wenn nachgewiesen wird, dass die Beurlaubung nicht den Zweck hat, die Schulferien zu verlängern. (Ferienverlängerungen werden mit einem Bußgeld geahndet.)


In nachweislich dringenden Fällen kann also eine Schulbefreiung (Teilnahme an sportlichen/kulturellen/religiösen Veranstaltungen, Hochzeit, Jubiläum, Trauerfall etc.) im Vorfeld über die Klassenleitung bzw. Schulleitung per Antrag frühzeitig (im Sekretariat erhältlich) genehmigt werden.


Entsprechende Nachweise (Einladung etc.) legen Sie dem Antrag bitte bei.

 

Möchte Ihr Kind in einem Unternehmen/einer Schule etc. hospitieren bzw. ein freiwilliges Praktikum durchführen, sprechen Sie bitte die Klassenleitung/Schulleitung an.

 

 

Fahrkarten:

 

Die Fahrkarten werden am 1. Schultag nach den Sommerferien ausgehändigt. Sollte sich Ihr Wohnsitz ändern, informieren Sie uns bitte umgehend.

 

 

Schwimmunterricht:

 

Wer aus gesundheitlichen Gründen o. ä. nicht am Schwimmunterricht teilnehmen kann, erscheint pünktlich zur 3. Stunde in der Schule.

Melden Sie Ihr Kind bitte morgens telefonisch ab und geben die schriftliche Entschuldigung mit.

 

 

Schulwechsel:

 

Im Falle eines Schulwechsels denken Sie bitte daran, Ihr Kind bei uns schriftlich abzumelden (Antrag im Sekretariat) sowie die Schulbücher, den Schülerausweis und evtl. Fahrkarten zurückzugeben.

 

 

Terminplan:

 

Mit Schuljahresbeginn erhält Ihr Kind einen Terminplan. Nachträgliche Änderungen finden Sie in der aktuellsten Version auf unserer Homepage.

 

 

Schulweg:

 

Bei wettertechnischen Gefährdungen (Sturmwarnung etc.) des Schulweges entscheiden die Erziehungsberechtigten über die Zumutbarkeit des Schulbesuches.

 

Im Falle eines Fernbleibens ist die Schule telefonisch zu informieren.

 

 

 

Gern stehen wir Ihnen bei jeglichen Fragen zur Verfügung.

 

 

Liebe Grüße aus dem Sekretariat,

 

Jana Jones und Manja Matschkus-Kotzur

 

 

Sie können diese Information hier auch als PDF downloaden und/oder ausdrucken.

 

Für die Anmeldung zur Aufnahme bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

 

- letztes aktuelles Zeugnis (original) / Halbjahres-Zeugnis 4. Klasse mit der Grundschulempfehlung (original)

 

- Geburtsurkunde des Kindes bzw. Familien-Stammbuch  bzw. Reisepass Kind und Eltern (original)

 

- Impfausweis/Immunitätsnachweis (Nachweis Masernschutz)

 

- Anmeldeschein der Stadt (erhalten Sie mit dem Zeugnis), bei Grundschülern

 

- Etwaige Bescheinigungen, die das Sorgerecht betreffen

 

Dauernd getrennt lebende Eltern, mit gemeinsamem Sorgerecht:
Es sind die Unterschriften von beiden Elternteilen oder eine schriftliche Vollmacht des nicht persönlich erscheinenden Elternteils notwendig.
Der Anmeldeschein der Stadt ist jedoch von beiden zu unterschreiben!

 

Geschieden, alleiniges Sorgerecht:
Ein Entscheid über das Sorgerecht (bzw. Negativbescheid o. ä.) ist vorzulegen.

 

Nicht verheiratet, gemeinsames Sorgerecht:
Wenn der Vater das Kind anmeldet, so muss er den Nachweis über seine Sorgerechtserklärung bei der Anmeldung vorlegen.